Fragen und Antworten

Sicher haben Sie viele Fragen, die alle beantwortet werden wollen. Wenn Sie mich besuchen, klären wir Ihre Fragen im Beratungsgespräch. Bis dahin, hilft Ihnen sicher diese Seite ein wenig weiter.

Ist Lippenunterspritzung gefährlich?

Nein. Der Hyaluronsäure-basierte Filler wird nach längerer Zeit vollständig vom Körper abgebaut und ausgeschieden.

Verformen sich die Lippen später?

Wenn der Hyaluronsäure-basierte Filler abgebaut ist, gehen ihre Lippen in die ursprüngliche und natürliche Form zurück. Die Haut wird nicht beschädigt durch die Lippenunterspritzung, ganz im Gegenteil: meist sind die Lippen selbst nach langer Zeit mit Feuchtigkeit versorgt und sehen saftiger aus.

Sind Schwellungen ein schlechtes Zeichen?

Nein. Unsere Lippen werden intensiv mit Blut versorgt, durch das Spritzen entsteht eine Verletzung der Blutgefäße. Es ist normal und die blauen Flecken verschwinden üblicherweise innerhalb einer Woche.

Hält das Ergebnis nach 2-3 Behandlungen für immer?

Leider nein. Hayaluronsäure wird vollständig vom Körper abgebaut, aber bei jedem Menschen unterschiedlich schnell. Deswegen genießen manche Kundinnen ihre vollen Lippen fast ein ganzes Jahr lang, die anderen müssen schon nach 4-6 Monaten zum Nachspritzen kommen.

Wie erkenne ich einen kompetenten Therapeuten?

In Deutschland dürfen die kosmetischen Injektionen nur von Medizinern oder Heilpraktikern praktiziert werden. Die Behandlungen eines nicht dafür qualifiziertes Kosmetikers mögen vielleicht günstiger sein, können aber sehr gefährlich enden!

✅ Ohne Hemmungen sollten Sie den Spezialisten nach einem Nachweis einer medizinischen Ausbildung fragen

✅ Zusätzlich sollten Sie nach Urkunden von Schulungen speziell für Lippen- oder Faltenunterspritzungen fragen

Was kostet eine Lippenunterspritzung?

Eine Behandlung kostet zwischen 150€ und 300€!

Markenfiller sind sehr teuer im Einkauf. In der letzten Monaten haben viele Hersteller den Einkaufspreis fast um 20% erhöht.

Das Honorar beinhaltet eine Ausführliche Aufklärung und Beratung des Patienten sowie die Injektion selbst.

Patientenaufklrungsbogen „Krampfaderentfernung“

Es ist notwendig, dass Sie den Patientenaufklärungsbogen bitte herunterladen, ausdrucken, und unterschrieben per Post oder eigescannt per e-Mail (praxis@stramed.de) eine Woche vor Termin in die Praxis schicken. Sie können selbst entscheiden ob Sie per Post oder E-Mail den Bogen verschicken. Bei kurzfristigen Terminvereinbarungen, bitte ich Sie den Patientenaufklärungsbogen ausdrucken, aufmerksam durchlesen, und unterschrieben zum vereinbarten Termin mitzubringen. Beantworten Sie bitte alle Fragen sorgfältig und komplett.

Notieren Sie bitte die Fragen in der dafür vorgesehenen Spalte auf dem Patientenaufklärungsbogen und bringen Sie diese zum Termin mit.

Was sind Krampfadern?

Krampfadern, auch Varizen genannt, sind erweiterte, knotenförmige, blau schimmernde oberflächliche Venen, die meist in geschlängelter Form vorliegen. Eine Krampfader-Krankheit wird auch als Varikose oder Varikosis genannt.

Was ist die Ursache für Krampfadern?

Schwangerschaft, wobei sich die Krampfadern nach der Geburt meistens reduzieren.

Genetische Veranlagung, bei der das schwache Bindegewebe vererbt wird.

Starke Belastung der Beine durch Tragen schwerer Gewichte oder langes Stehen/Sitzen

Veränderung des Hormonspiegels: weibliche Hormone machen das Bindegewebe ergiebiger, deswegen sind mehr Frauen von den Krampfadern betroffen

Thrombosen, Alter, Rauchen, Übergewicht

Um die genaue Ursache herauszufinden, wenden Sie sich an einen Facharzt, und zwar an einen Phlebologen. Bei den meisten Ursachen ist die Behandlung mit Kochsalzlösung erlaubt, wodurch man einen operativen Eingriff und die Einnahme der Medikamente vermeiden kann.

Sind Krampfadern ohne Behandlung gefährlich?

Ohne Behandlung in sehr fortgeschrittenen Stadien und massiven Wasseransammlungen in den Oberschenkel und Füssen kann die Haut am Knöchel oder Unterschenkel leicht spontan platzen oder bei leichten Abstoßungen aufgehen und nicht heilen. Diese werden „Ulcus cruris“ genannt. Gewebe in diesen Wunden entzündet sich und heilt sehr lange nicht mehr. So entsteht eine chronische infizierte Unterschenkelwunde.

Bei großen Krampfadern besteht die Möglichkeit eine Thrombosebildung in unteren Extremitäten. Diese unbemerkten Thromben können sich bei leichter Anstrengung sowie spontan bei Immobilität und wenig Bewegung einfach losreißen und in die Blutbahn gelangen. In Venen wird dieser Thrombus Richtung zum Herzen hin befördert und verbleibt in der Lungenarterie, was eine Lungenarterienembolie oder Verschluss des größeren Gefäßes verursachten. (Notfall)

Was sind Venen?

Venen sind Gefäße, die Blut zum Herzen hin transportieren. Venen besitzen Klappen, die Rückfluss in Venen verhindern, damit das Blut gegen Schwerkraft zum Herzen hin befördert wird. Sogleistung des Herzens, Klappenarbeit und Muskelarbeit der Ober und Unterschenkel helfen dabei das ganze venöse Blut zum Herzen zu transportieren.

Ist Wickeln bei Venenerkrankungen sinnvoll?

Ja, bei Venenerkrankungen kann abhängig vom Stadium der Erkrankung und der Lage das Wickeln und das Tragen von Stütz- und Kompressionsstrümpfen sinnvoll sein.

Wie entstehen Krampfadern und Besenreiser?

Krampfadern und Besenreiser können durch vererbte Bindegewebsschwäche verursacht werden. Dann treten Krampfadern gehäuft familiär auf. Diese kann in jedem Lebensalter entstehen. Es gibt sehr viele Ursachen und Theorien warum die Krampfadern oder Besenreiser entstanden sind. Bei tiefen Beinvenenthrombosen können Varizen/ Krampfadern entstehen. Es kann durch Schwangerschaft, durch stehende oder sitzende Arbeit, durch Mangel an Bewegung, oder auch aufgrund einer Herzschwäche, bei der sich das Blut wegen einer verminderten Schlagkraft des Herzens in den Venen staut (Rechtsherzinsuffizienz), als Ursache für Krampfadern in Betracht kommen. Rauchen, Alkohol, Übergewicht, einschnürende Kleidung oder Schuhe mit hohen Absätzen werden als zusätzliche Risikofaktoren für die Entstehung der Krampfadern und Besenreiser gesehen.

Was kosten die saline Krampfaderbehandlung?

Die Behandlung pro Bein kostet 400€.

In diesem Preis sind inbegriffen:

  • Untersuchung der Beinvenen mit einem Farbdoppler-Ultraschallgerät
  • Diagnostik
  • Beratung
  • Behandlung
  • Nachuntersuchung/Kontrolle
  • Eine Nachspritzung inbegriffen, falls notwendig

Eine Beratung inkl. Diagnostik (ohne Behandlung) kostet 100€. ⠀

Was kosten altern. Methoden der Krampfadernentfernung?

Laser-, Kälte-, Radiowellen-verfahren Kosten: 1500 € – 3000 € pro Bein

Welche operative Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Gesetzliche Krankenkassen übernehmen bei Krampfadern nur Operation bei medizinischer Notwendigkeit. Operative Verfahren:

  1. “Stripping”-OP nach Babcock, also das operative herausreißen/herausziehen der untauglich gewordenen Venen mit speziellen Babcock-Hacken;
  2. Miniphlebektomie- ist ein operatives Verfahren. Es werden Hautstiche gesetzt und über diese Stiche mit Hilfe von kleinen Häkchen die Krampfadern gezogen/ entfernt werden

Unterschiede zwischen OP (Stripping) und Salinem Verfahren

Bei Stripping-OP werden die Krampfadern durch Einschnitte am Bein Stück für Stück mittels eine Babcock-Sonde herausgerissen. So können theoretisch auch die Nerven und Lymphgefäße bei dieser OP-Methode verletzt werden. Bei salinen Krampfaderentfernung wird nur eine hochkonzentrierte Kochsalzlösung in die Vene injiziert. Nerven und Lymphgefäße bleiben bei der salinen Krampfaderentfernung unberührt. Der Körper baut nur das störende Gewebe ab und lässt alle vitalen Strukturen unberührt. Das ist biologisch, sanft, heilend und nachhaltig.

Biolog. Verfahren ohne Chemie, ohne Verödung und ohne OP?

Ich führe in meiner Praxis die biologisch saline Krampfaderentfernung mit konzentrierter Kochsalzlösung als schonendere Behandlung bei Krampfadern und Besenreiser durch.

Mit der biologisch-salinen Methode können die Hauptäste der Krampfadern sowie auch die kleinen Seitenäste und Besenreiser nebenwirkungsarm entfernt werden.

Wie kann man Krampfadern noch entfernen?

Behandlungsmöglichkeiten der Krampfadern gibt es viele. Außer Operationen stehen zur Behandlung von Krampfadern, Laser- und Radiowellenbehandlungen, eine Verödungsbehandlung mit einem chemischen Schaumbildner Polidocanol oder einem chemischen Kleber Cyan-Akrylat zur Verfügung.

Besonderheiten der Dr. Rieger Methode?

Die saline Krampfader Behandlung nach Dr. Berndt Rieger:

  • Ergebnis nach 6-6 Monaten
  • Nur biologische Mittel im Einsatz
  • keine Chemie
  • keine OP
  • keine Betäubung/Narkose notwendig
  • Sie können sofort nach der Behandlung nach Hause gehen ohne Bewegungseinschränkungen

Vorteile der Dr. Rieger Methode

Es ist eine sanfte Methode, bei der ein operativer Eingriff als auch die Narkose vermieden werden.

Die Behandlung wird ambulant in unserer Praxis durchgeführt, danach kann der Patient einwandfrei laufen, selbständig ohne Bedenken die Praxis verlassen und sogar Auto fahren.

In den meisten Fällen reicht bereits eine Sitzung für eine vollständige Entfernung der Krampfadern und Besenreiser. Sie sind nach ein paar Monaten vollständig vom Körper abgebaut und verschwinden somit endgültig.

Nach der Behandlung braucht man keine Kompressionsstrümpfe zu tragen, eine Wahrscheinlichkeit von Thrombose oder Embolie durch die saline Krampfader Entfernung ist ausgeschlossen.

Es werden keine Medikamente eingesetzt, es entsteht kein Risiko für Nervenschäden.

Durch diese Behandlung wurde in vielen Fällen auch andere Beschwerden wie Schwellungen, Ödeme, Thrombophlebitis, variköses Ekzem, Krämpfe oder Schweregefühl in den Beinen geheilt.

Mit der salinen Krampfader Entfernung sind Sie auf der sicheren Seite, denn diese Methode ist frei von Risiken und Nebenwirkungen. Im Vergleich zu anderen Methoden ist sie auch kostengünstig und sehr schonend für den Körper.

Ablauf einer Behandlung mit hochkonzentrierter Kochsalzlösung

Zuerst wird beim Patienten eine Farbdoppler-Ultraschalluntersuchung der oberflächlichen Beinvenen durchgeführt. Danach wird an der behandelten Stelle ein Venenverweilkatheter gelegt und es wird die Kochsalzlösung mit verschiedenen Konzentrationen injiziert. Durch den starken Reiz des hochkonzentrierten Kochsalzes an der Gefäßinnenwand entsteht eine momentane Entzündungsreaktion, was zu Verklebung der Innenwände der Krampfadern führt. Durch die verklebte/verschlossene Krampfadern fließt kein Blut mehr und Krampfadern wandeln sich in einen harten Strang um, was in 6-12 Monate vom Körper langsam selbst abgebaut wird.

Nach der Behandlung braucht man keine Kompressionsstrümpfe zu tragen, eine Wahrscheinlichkeit von Thrombose oder Embolie durch die saline Krampfader Entfernung ist ausgeschlossen.

Es werden keine Medikamente eingesetzt, es entsteht kein Risiko für Nervenschäden.

Durch diese Behandlung wurde in vielen Fällen auch andere Beschwerden wie Schwellungen, Ödeme, Thrombophlebitis, variköses Ekzem, Krämpfe oder Schweregefühl in den Beinen geheilt.

Mit der salinen Krampfader Entfernung sind Sie auf der sicheren Seite, denn diese Methode ist frei von Risiken und Nebenwirkungen. Im Vergleich zu anderen Methoden ist sie auch kostengünstig und sehr schonend für den Körper.

Ist die biologische Methode schmerzfrei?

Während der Behandlung (Einspritzen der Lösung) spürt der Patient/die Patientin ein starkes Druckgefühl oder ein Krampf in der behandelten Vene. Dieser Druck,- und Krampfgefühl wird sehr unterschiedlich von allen Menschen wahrgenommen und dauert in der Regel von 2 bis 3 Minuten lang. Es klingt ab und Patient geht dann schmerzfrei nach Hause.

Nach der Behandlung braucht man keine Kompressionsstrümpfe zu tragen, eine Wahrscheinlichkeit von Thrombose oder Embolie durch die saline Krampfader Entfernung ist ausgeschlossen.

Es werden keine Medikamente eingesetzt, es entsteht kein Risiko für Nervenschäden.

Durch diese Behandlung wurde in vielen Fällen auch andere Beschwerden wie Schwellungen, Ödeme, Thrombophlebitis, variköses Ekzem, Krämpfe oder Schweregefühl in den Beinen geheilt.

Mit der salinen Krampfader Entfernung sind Sie auf der sicheren Seite, denn diese Methode ist frei von Risiken und Nebenwirkungen. Im Vergleich zu anderen Methoden ist sie auch kostengünstig und sehr schonend für den Körper.

Was passiert nach salinen Krampfaderentfernung?

Nach der Behandlung sind Sie sofort wieder einsatzfähig. Sie benötigen keine Stützstrümpfe und Ihre Beine müssen nicht gewickelt werden. Sie können entweder eine Heparin-Salbe 60.000 IE/ ml oder Arnika-Salbe 30%(Weleda) auftragen. Sie können auch die behandelten Stellen kühlen. Trinken Sie reichlich stilles, natriumarmes Wasser.

Mehr brauchen Sie nicht zu beachten. Jetzt benötigen Sie etwas Geduld. Geben Sie Ihrem Körper die Zeit, auf den gesetzten Reiz zu reagieren. Ihr Körper übernimmt jetzt die Arbeit. Die verklebte/verschlossene Krampfadern wandeln sich in einen harten Strang um, was in 6-12 Monate vom Körper langsam selbst abgebaut wird.

Nebenwirkungen nach Saliner Behandlung?

Wie bei anderen Venenbehandlungen können Nebenwirkungen auftreten. Venen können sich wieder öffnen und Behandlung muss wiederholt werden. Es können Pigmentierungen, Wärmegefühl, Entzündungen etc. wird aber alles detailliert im Aufklärungsgespräch besprochen.

Warum soll man Krampfadern behandeln?

Krampfadern stellen nicht nur ein rein kosmetisches Problem dar. Größere Krampfadern sollen auf jeden Fall medizinisch untersucht werden. Wer diese Krankheit ignoriert und eine rechtzeitige Behandlung versäumt, kann mit schweren Folgen konfrontiert werden.

Zusätzlich zu den ästhetischen Mankos können folgende Symptome auftreten:

  • Hautverfärbungen
  • chronische Entzündungen der Haut

Im schlimmsten Fall kommt es zu

  • Venenentzündungen
  • Thrombosen
  • offenem Bein (unheilbare, nässende Wunden)

Je früher Sie sich mit den Venenleiden an die Fachspezialisten wenden, desto besser und schonender können Krampfadern behandelt und Folgeerkrankungen vermieden werden.

Können Krampfadern vererbt sein?

Ja, Krampfadern werden oft vererbt. Es handelt sich in der Regel um eine angeborene Bindegewebsschwäche, die sich vor allem in der zweiten Lebenshälfte zunächst als Besenreiser bemerkbar macht.

Sind Frauen öfter von Krampfadern und Besenreisern betroffen?

Ja, Frauen sind tatsächlich viel öfter von Krampfadern und Besenreiser betroffen.

Können Krampfadern durch eine stehende Tätigkeit entstehen?

Ja, Krampfadern können bei stehender Arbeit, durch wenig Bewegung und wenig Arbeit der „Muskelpumpe“ entstehen. (Muskelpumpe-regelmäßiges Zusammenziehen und Erschlaffen der Beinmuskulatur beim Gehen.)

Können Krampfadern während der Schwangerschaft entstehen?

Ja, klar! Krampfadern können in der Schwangerschaft entstehen. Durch Gewichtzunahme, Hormonelle Umstellung, Veränderung der Eigenschaften der Bindegewebe, Wasseransammlungen und vielen anderen Prozessen bei einer schwangeren Frau können Krampfadern entstehen.

Behandlung in der Schwangerschaft?

Davon ist während der Schwangerschaft abzuraten. Eher danach in der Stillzeit oder danach ist das eher ratsam.

Können Krampfadern Beschwerden verursachen?

Krampfadern können schmerzfrei sein, also nur geschlängelte Venen zu sehen sein. Krampfadern können mehrere Beschwerden verursachen, schwere, müde Beine, Spannungsgefühl in den Beinen, Wadenkrämpfe, besonders nachts, geschwollene Knöchel und Füße und brennende, schmerzende Beine. In sehr fortgeschrittenen Fällen verursachen Krampfadern Symptome wie Wasseransammlungen im Gewebe (Ödeme) und Hautgeschwüre an Unterschenkeln (Ulzerationen, als „Ulcus cruris“ oder als „offenes Bein“ genannt).

Welche Beschwerden verursachen Krampfadern?

Kosmetische Beeinträchtigungen: breite, dunkle verschlängelte Venen, die aus der Haut hervortreten, aber auch

  • Schmerzen in den Beinen
  • Schweregefühl
  • Spannungsgefühl
  • Nächtliche Wadenkrämpfe
  • Juckreiz oder Kribbelgefühl
  • Anschwellen der Beine, vor allem im Knöchelbereich

Im späteren Stadium:

  • Venenentzündungen
  • Hautentzündungen
  • Braunverfärbungen oder hellen Pigmentstörungen der Haut
  • Verhärtungen
  • Offenes Bein (offene, oft nässende Wunden)
Scroll to Top